DSGVO Kundeninformationen - Heimpel CKV Kassensysteme

Direkt zum Seiteninhalt

DSGVO Kundeninformationen

Rechtliches > DSGVO
UNSER UMGANG MIT IHREN DATEN UND IHRE RECHTE – INFORMATIONEN NACH ART. 13, 14 UND 21 DER EU-DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG (DSGVO)
Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre daraus entstehenden Rechte geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils beantragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen. Daher werden ggf. nicht alle hier enthaltenen Aussagen auf Sie zutreffen.
Darüber hinaus kann diese Datenschutzinformation von Zeit zu Zeit aktualisiert werden. Die aktuellste Version finden Sie jederzeit auf unserer Webseite unter: https://www.heimpel.com/dsgvo-kundeninformationen.html

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?
Verantwortliche Stelle i.S.v. von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:
Heimpel und Jordan CKV Kassensysteme GmbH
Porschestr. 22
79761 Waldshut - Tiengen
Deutschland
Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter:
datenschutz@heimpel.com oder postalisch unter vorgenannten Adresse mit dem Zusatz „z.Hd. Datenschutzbeauftragter“

Art der erhobenen personenbezogenen Daten
Wir verarbeiten folgende personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten:
Unternehmensname mit Rechtsform und Anschrift
Titel und Namen
Telefonnummern
Faxnummern
E-Mailadressen
Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, Zah-lungsmittel, OP Liste, Mahnungen)
Ggf. Personalausweis und Gewerbeanmeldung zur Bonitätsprüfung im Rahmen einer Finanzierungsanfrage

Wir verarbeiten Ihre Daten zu folgenden Zwecken und auf folgender Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO)
Für die Bearbeitung Ihrer Einkäufe bei uns. Darunter fallen Ihre Be-stellungen und Rückgaben von Einkäufen (Retouren), Bearbeitung der Bezahlung, sowie Mitteilungen zum Lieferstatus und etwaigen Problemen bei der Lieferung. Ihre personenbezogenen Daten können ferner für die Bearbeitung von Beschwerden oder im Falle von Mängelgewährleistungsrechten verarbeitet werden. Weiter verarbeiten wir Ihre Daten im Zusammenhang mit Bestellungen bei Lieferanten, Beauftragung von Zahlungsdienstleister, Logistikunternehmen und Partnern.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO)
Wir unterliegen verschiedenen gesetzlichen Verpflichtungen, die eine Datenverarbeitung nach sich ziehen. Hierzu zählen z. B.:
Steuergesetze sowie die gesetzliche Buchführung
die Erfüllung von Anfragen und Anforderungen von Aufsichts- oder Strafverfolgungsbehörden
die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten
Darüber hinaus kann die Offenlegung personenbezogener Daten im Rahmen von behördlichen/gerichtlichen Maßnahmen zu Zwecken der Beweiserhebung, Strafverfolgung oder Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche erforderlich werden.

Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO), namentlich:
                 Direktmarketing mit Bestandskunden, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben
                 Qualitätssicherung
                 Um Ihre Kreditwürdigkeit zu beurteilen und Betrugsfälle zu verhindern. Zu diesem Zweck können wir Ihre personenbezogenen Daten an unsere Bonitätsprüfer weitergeben (siehe » Datenweitergabe im Rahmen der Bestellung «).
                 Inkassodienstleister
                 Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
                 Gewährleistung der Informationssicherheit und des IT-Betriebs
                 Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zugangskontrolle)
                 Webseitenmanagement (Hosting/Pflege) siehe Datenschutzerklärung unserer Website
                 Versicherungen
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele für solche Fälle sind:
Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
Verarbeitung im CRM System

Datenweitergabe im Rahmen der Bestellung
Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihrer Bestellung. Zur Vertragserfüllung geben wir Ihre Daten an das mit der Lieferung beauftragte Transportunternehmen (z.B. DPD) weiter, soweit dies zur Lieferung bestellter Waren erforderlich ist. Ferner geben wir zur Abwicklung von Zahlungen die hierfür erhobenen Zahlungsdaten an das von Ihnen mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut und ggf. von uns beauftragte Zahlungsdienstleister weiter bzw. an den ausgewählten Zahlungsdienst. Es gilt insoweit die Datenschutzerklärung des jeweiligen Zahlungsdienstleisters.
Zur Weitergabe dieser personenbezogenen Daten sind wir gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO berechtigt. Unsere Dienstleister dürfen Ihre Daten nur für den Zweck verarbeiten oder nutzen, zu dessen Erfüllung sie ihnen erforderlichenfalls übermittelt wurden. Die Daten sind für Sie jederzeit zugänglich. Soweit Daten an externe Dienst-leister weitergegeben werden, haben wir durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt, dass die Vorschriften des Datenschutzes beachtet werden.
Wir geben Ihre Daten an die Creditreform AG und den verbunden Unternehmen der Creditreform Gruppe, c/o Verband der Vereine Creditreform e.V., Hellersbergstraße 12, D-41460 Neuss, www.cre-ditreform.de) zur Bonitätsprüfung weiter. Die Bonitätsprüfung bein-haltet eine Risikoprüfung zur Ermittlung der Wahrscheinlichkeit der ordnungsgemäßen Bezahlung. Dies ist im Rahmen unserer berec-tigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO notwendig, um uns vor Forderungsausfall zu schützen und sicherzustellen, dass wir nicht Opfer von Betrugsdelikten werden.

Newsletter-Versand nach Produktkauf
(1) Sofern Sie bei uns Produkte gekauft haben, senden wir Ihnen unseren Newsletter ggf. auch ohne vorherige Anmeldung zum Newsletter-Abonnement zu, und zwar an die E-Mail-Adresse, die Sie beim Kauf angegeben haben. Dies betrifft Newsletter zur Bewerbung ähnlicher Produkte wie diejenigen, die Sie in unserem Webshop ge-kauft haben.
(2) Rechtsgrundlage für die oben genannten Verarbeitungsvorgänge im Rahmen des Newsletter-Versandes nach einem Kauf ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO . Unser berechtigtes Interesse an der Datenver-arbeitung ist die direkte Bewerbung unserer Produkte gegenüber un-seren Kunden sowie Ihr Interesse an Angeboten und Aktionen. (3) Sie können der Übersendung des Newsletters jederzeit wider-sprechen. Den Widerspruch können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link erklären oder über eine Nachricht an die oben in Ziffer 1 dieser Datenschutzerklärung ge-nannten Kontaktdaten.

Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb unseres Hauses
Mitarbeiter für den Kontakt mit Ihnen und die vertragliche Zusammenarbeit (inkl. der Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen)

Im Rahmen von Auftragsverarbeitungen
Ihre Daten werden ggf. an Dienstleister weitergegeben, die für uns als Auftragsverarbeiter tätig werden:
Unterstützung bzw. Wartung von EDV oder IT-Anwendungen
Buchhaltung
Datenvernichtung
Sämtliche Dienstleister sind vertraglich gebunden und insbesondere dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Sonstige Dritte
Eine Weitergabe von Daten an Empfänger außerhalb unseres Hauses erfolgt nur unter Beachtung der anzuwendenden Vorschriften zum Datenschutz. Empfänger personenbezogener Daten können z.B. sein:
Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanz- oder Strafverfolgungsbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung
Kredit- und Finanzdienstleister (Abwicklung Zahlungsverkehr)
Steuerberater oder Wirtschafts- und Lohnsteuer- und Betriebsprüfer (gesetzlicher Prüfungsauftrag)

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge (z.B. Materialbeschaffung, Einkauf, Versand, Logistik) erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. steuerrechtliche Meldepflichten) oder Sie uns eine Einwilligung erteilt haben. Eine Auftragsverarbeitung in Drittstaaten findet nicht statt.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, so-lange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unsere Gesellschaften geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfristen von drei oder bis zu dreißig Jahren). Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich aus handels-, steuer- und sozial-versicherungsrechtlichen Vorschriften.

Inwieweit gib es eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)?
Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. Ein Profiling von Kunden und Lieferanten findet nicht statt. Auf unserer Website setzen wir Cookies und Tracking Technologie ein. Wir verweisen diesbezüglich auf die gesonderte Datenschutzerklärung.

Welche Datenschutzrechte habe ich?
Sie haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO.
Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten ggf. Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.
Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG). Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Haus- und Paketanschrift
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Postanschrift
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart

Telefon
0711 / 61 55 41 – 0
E-Mail: post-stelle@lfdi.bwl.de
Montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und montags bis donnerstags zusätzlich in der Zeit von 14 bis 15:30 Uhr.

Widerruf einer Einwilligung
Beruht die Verarbeitung auf einer Einwilligung, können Sie die er-teilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten je-derzeit uns gegenüber widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Im Rahmen des Vertragsverhältnisses müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessen-abwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Abs. 4 DSGVO, soweit zutreffend. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen Verarbeitung von Daten zu Werbe-zwecken & Empfänger eines Widerspruchs
In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Wider-spruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direkt-werbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Der Widerspruch kann formfrei an die unter Ziffer 1 angegebene Stelle erfolgen.
Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums erfolgen und sollte gerichtet werden an:
datenschutz@heimpel.com oder postalisch unter vorgenannten Adresse mit dem Zusatz „z.Hd. Datenschutzbeauftragter“
Zurück zum Seiteninhalt