Taxonomie Kassen | eine einfache Erklärung

Direkt zum Seiteninhalt





Worum geht es bei der Taxonomie im Bereich Kassen?
Die Kassen-Taxonomie handelt im Grunde genommen von einer einheitlichen Schnittstelle von Kassendaten aus allen im deutschen Markt vorkommenden Daten zu einem einheitlichen Format. Im gleichen Zuge können diese Daten bei einem CASIO Kassenmodell bei DATEV archiviert werden um die Daten zu sichern und damit die in der GoBD vorgeschriebene Datensicherheit zu gewährleisten. Des Weiteren hat der Nutzer auf diesem Weg die Möglichkeit dem Steuerberater die Daten der Kasse (Umsätze und co) sofort zur Verfügung zu stellen. Ein Übertragen der ehemaligen Z-Berichte oder digitalen Daten ins DATEV kommt somit nicht mehr in Frage. Da die Daten direkt aus der Kasse in DATEV eingehen wird eine Manipulation oder menschliche Übertragungsfehler vermieden.

Eingebunden in das Taxonomie-Projekt sind namhafte Kassen- und Softwarehersteller sowie IT-Dienstleister und bekannte Steuerberatungsgesellschaften.
Diese Informationen sind sehr pauschal zusammen gefasst. Für weitere Informationen besuchen Sie die offizielle Seite der DFKA e.V.. www.dfka.net
Taxonomie Verfahren
TAXONOMIE READY
Taxonomie ready bedeutet, das CASIO Kassen zukunftssicher, schnell, leistungsstark – und finanzamt-konform sind. Die Kassen sind vorbereitet für die gesetzlichen Anforderungen, die ab 2020 endgültig in Kraft treten werden. Dann müssen alle elektronischen Registrierkassen umgestellt sein auf ein fälschungssicheres System. Kassenaufzeichnungen werden durch eine zertifizierte Sicherheitseinrichtung in Form eines Tax Identification Module (TIM - Card /Signaturkarte) geschützt. Manipulationen oder die Löschung von Daten sind nicht mehr möglich. „Taxonomie ready“ heißt bei Casio „INSIKA inside“ für Deutschland und „A-TRUST inside“ für Österreich.


Das Kassenarchiv einfach erklärt | DATEV Kasse
Nach der erstmaligen Registrierung können Sie Ihre Kassen im Archiv anlegen - sowohl einzelne Kassen als auch zentral verbundene Kassensysteme. Sie bilden im Archiv Ihre Filialen- und Kassenstruktur ab. Nachdem Sie Benutzer angelegt haben, steuern Sie den Zugriff durch die Rechtvergabe. So gewähren Sie z.B. für den Betriebsprüfer zeitlich begrenzten Lesezugriff auf ausgewählte Daten.
Wir empfehlen, die Übertragung der Kassendaten täglich vorzunehmen. So kommen Sie mit DATEV Kassenarchiv online Ihrer Archivierungspflicht einfach und zuverlässig nach. Für den Prüfer können Sie die Daten über einen Export oder durch begrenzten Lesezugriff auf die erforderlichen Daten zur Verfügung stellen.

Ihr Steuerberater hat gesagt Sie brauchen eine DATEV Kasse? ("Steuerberater Kassensystem")
Dann sind Sie hier richtig. Ihr Steuerberater möchte ein Kassensystem, bei dem die Daten elektronisch von Ihrer Kasse direkt zum Steuerberater gelangen. Die Schnittstelle hierzu ist das DATEV Kassenarchiv online. Zusätzlich werden die Tagesberichte in einem elektronischen Format Ihrem Steuerberater täglich per E-Mail geschickt.

Worum geht es bei der GoBD eigentlich und was kommt spätestens 2022 auf mich zusätzlich zur GoBD hinzuzu?
Am 26.11.2010 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ein Schreiben veröffentlicht, in dem die Bestimmungen für die Aufzeichnung von Bargeschäften mittels Registrierkassen bzw. die Aufbewahrung und Zugriffsmöglichkeiten der digitalen Unterlagen deutlich verschärft wurden. So ist z.B. eine Verdichtung der Daten, das heißt eine Zusammenfassung der Einzelbuchungen im Tages- oder Monats-Z-Bericht, unzulässig.
Mit einem Schreiben des BMF vom 14.11.2014 wurde festgelegt das die GoBD ab dem 1.1.2015 die GoBS ersetzen.

Zusätzlich zur GoBD wird am 01.01.2019 die KassenSichV (Kassensicherungsverordnung) in Kraft treten. Mit dieser wird die einheitliche Verschlüsselung der Daten geregelt, da bis dato jeder Kassenhersteller die Verschlüsselung der Daten selbst in die Hand genommen hat. Damit ist jetzt Schluss. Am 26. September wurde der Beschluss gefasst, dass neu angeschaffte Kassen die nicht mehr aufgerüstet werden können bis spätestens zum 31.12.2022 ersetzt werden müssen.

Was hat es mit der Verfahrensdokumentation auf sich (verpflichtend für jedes Kassensystem!)
Mit dem Erscheinen der GoBD ist die Verfahrensdokumentation mittlerweile eines der größten Prüfkriterien einer Betriebsprüfung geworden.
Mehr Informationen zur verpflichtenden Verfahrensdokumentation für Ihre Kasse finden Sie hier.


DEMNÄCHST MEHR INFORMATIONEN
Die Inhalte dieser Website wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die Heimpel & Jordan CKV Kassensysteme GmbH // kassen.shop kann und darf in steuerlichen und juristischen Fragen nicht beratend tätig sein. Daher kann für die Aktualität und Richtigkeit der Angaben innerhalb der Website und der Schlussfolgerungen keine Gewähr übernommen werden. Eine fachkundige Beratung durch einen Steuerberater oder durch einen Rechtsanwalt wird ausdrücklich empfohlen!
Zurück zum Seiteninhalt